Seite wählen

LEIDENSCHAFTliche MUSIK

Jakob Rattinger


Der Musiker lebt frei nach dem Satz: „Ein Leben ohne Gambe ist möglich – aber sinnlos“.

Das Instrument seines Lebens, die Viola da Gamba – auch kurz Gambe genannt – begleitet ihn schon seit seiner Kindheit.
So begann er im Alter von 11 Jahren die Kunst des Gambenspiels an der Musikhochschule seiner Heimatstadt Graz zu erlernen. 

Von Anfang an verband ihn seine Leidenschaft für Alte Musik und die Gambe mit dem ebenfalls aus Graz stammenden Nikolaus Harnoncourt, der ihn auf besondere Weise prägte.

Im Alter von 16 Jahren führte ihn seine musikalische Reise an das Konservatorium in Wien. Anschließend stillte er seinen Wissensdurst noch an Musikhochschulen in Nürnberg und an die Schola Cantorum Basiliensis. 

Durch den Wunsch getragen, die Gambe und deren exquisite Musik wieder mehr Menschen erlebbar zu machen, folgte eine Karriere als Continuist und Solist. Daraus entstanden unschätzbare Begegnungen mit wunderbaren Kollegen und Kolleginnen im Bereich der Alten Musik und darüber hinaus.

Das musikalische Betätigungsfeld des Künstlers umfasst Kammermusik, Orchesterkonzerte, Passionen, Theater-Musikperformances etc. Eine besondere Leidenschaft des Gambisten sind Konzerte, bei denen er alleine auf der Bühne sitzend, musizierend und Geschichten erzählend durch die musikalische Welt der Viola da Gamba führt.
Neben zahlreichen CD-Einspielungen und Radiomitschnitten als Ensemblemitglied nahm Rattinger vier eigene Alben auf, die von der Presse mit großem Interesse und euphorischem Lob bedacht wurden.

Seine Liebe zur Weitergabe von Musik brachte Rattinger zusätzlich in die Position eines Initiators und organisatorischen Leiters verschiedener Kulturprojekte. 

Besonders stechen in diesem Bereich die 2008 gestarteten Barocktage Schrobenhausen hervor, die mit spannenden Kulturvermittlungskonzepten, Kammermusik, Lesungen, Theater, Orchesterkonzerten und Oper, Barockmusik in das schlagende Spargelherz Bayerns bringen. Ein Projekt, das mit Partnerkonzerten im großartigen Schloss Schleißheim oder im Zisterzienserkloster Raitenhaslach (Burghausen), uvm. auch überregional ausstrahlt, und mit Schirmherrschaften von Bundesinnenminister Horst Seehofer, Landesbischof Dr. Bedford-Strohm oder Ministerpräsident Dr. Markus Söder bedacht wurde.

Wenn es die Zeit zulässt, versucht Rattinger auch pädagogisch tätig zu sein und unterrichtet private Consorts sowie auf Seminaren.
Weiters war er am Konservatorium in Graz und an der Musikhochschule in Regensburg tätig.

Mit dem innovativen Videokanal „World of Fine Music“ und dem exklusiven Abo-Reihe „MusikMosaike“ startet Jakob Rattinger Ende 2020 zwei neuartige Kulturprojekte. Mehr Informationen können Sie dieser Homepage entnehmen.

KLASSIK HEUTE

„Wer wissen will, was die Gambe kann, wenn sie ein echter Meister spielt,
sollte sich mit Rattinger gemeinsam auf diese Reise begeben.“

CD Voyages-Reisen

 

FAZ

„Wer dieses Konzert im Radio hört, mag mitunter das Gefühl haben, im Lautsprecher wütet ein wildes Tier: Beim Mainzer Musiksommer in der Antoniuskapelle entlockte Jakob David Rattinger seiner Gambe auch im außermusikalischen Sinne schöne und wunderliche Klänge.“

Konzert mit Radioübetragung, Mainz

 

SINFINI MUSIC / NORMAN LEBRECHT

„Wer wissen will, was die Gambe kann, wenn sie ein echter Meister spielt,
sollte sich mit Rattinger gemeinsam auf diese Reise begeben.“

CD Voyages-Reisen

 

RADIO DRS2

„Berückend schön singt Rattinger auf seiner Gambe,
um im nächsten Augenblick in höllischem Tempo, einem Rockmusiker gleich,
über die Saiten zu fetzen.“

CD L´Univers de Marin Marais

 

DONAUKURIER INGOLSTADT

„Mit dem Prelude von Mr. Demachy wurde das Instrument dann zu einem ganzen Orchester, durchpulst von charismatischer Energie. …“

Konzert

 

KLEINE ZEITUNG / GRAZ

„Mit dem leidenschaftlichen Gambisten Rattinger werden Konzerte zu einer garantierten Vergnügungsreise“

CD – L´Univers de Marin Marais

 

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

„Wie Jakob David Rattinger zu einem Weltstar auf der Gambe wurde“

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG – Feuilleton